Bildserien

Auf dieser Seite präsentieren wir ausgewählte Bildserien, die sich intensiver mit bestimmten Motiven, Orten oder einer Aufnahmetechnik beschäftigen. Zu jeder Bildserie beschreiben wir den Hintergrund und die Entstehung in einem kleinen Text. Bilderzusammenstellungen geben immer Raum für Neues. Daher arbeiten wir auch unsere Serien immer weiter aus und ändern ggf. Fotos auf dieser Seite. Es lohnt sich somit, hier öfter vorbeizuschauen, um die Entwicklung zu verfolgen.  

Donauschatten 

In der Bilderserie “Donauschatten” geht es um Farben und Formen. Jeder Wasservogel an der Donau hat eine charakteristische Silhouette. Die Serie soll diesen Schattenrissen Platz geben, da sie die Wasservögel auf ihre Form reduzieren. Die Bilder der Serie wurden oft bei Sonnenaufgang gemacht, wodurch Rot-, Orange- und Gelbtöne dominieren. Um mit den Wasservögeln auf Augenhöhe zu sein, entstehen die Fotos aus einem selbstgebauten Schwimmversteck. Durch diese Art der Fotografie können die Schatten der Vögel besonders gut herausgearbeitet werden. Die Arbeit mit einem Schwimmversteck ist aber auch mit Strapazen verbunden. Bereits vor Sonnenaufgang muss man in das kalte und dreckige Donauwasser steigen. Nicht selten kommt man dann frierend und mit den ersten Anzeichen von Muskelkater zurück an Land. Dennoch lohnt sich der Einsatz! Unbeschreiblich schöne Momente inmitten der Wasservögel konnte ich (Maximilian) so schon festhalten. Die Bilderserie ist auch noch nicht abgeschlossen und soll ab und an durch neue Silhouetten ergänzt bzw. ausgetauscht werden.  

Wildtiere rund um Haus und Hof

Diese Bilderserie befasst sich mit Wildtieren, die entweder dauerhafte Bewohner oder vorübergehende Gäste auf dem Hof und den Wiesen eines Bauernhofs in Bochum sind. Teilweise nutzen sie Scheunen und Gebäude für die Brut (Schleiereule und Mehlschwalbe). Andere kommen in den Garten, um sich das frische Gras schmecken zu lassen (Hase und Kanadagans). Nach dem Anbringen eines Brutkastens, konnten wir im Sommer 2020 den ersten Nachwuchs bei den Schleiereulen beobachten. Auch wenn wir uns sehr gefreut haben, den Nachwuchs einer so versteckt lebenden Art auf dem Hof begrüßen zu dürfen, waren andere Tierarten wie die Feldmaus sicher weniger erfreut. Teilweise lassen sich Räuber-Beute-Beziehungen sogar direkt vom Fenster aus verfolgen, wie z. B. ein Turmfalke, der auf dem Hof die brütenden Tauben angriff. Wir hoffen, dass wir in diesem vom Menschen geprägten Umfeld noch einige neue Bewohner fotografieren, entdecken und vielleicht sogar dauerhaft ansiedeln können. 

Alleen in Deutschland 

Alleen sind die Wächter vieler Wege und Straßen. Sie verbinden die Natur mit dem Menschen, sind von Menschen gepflanzt und bieten gleichzeitig Lebensraum für viele Tierarten, die in den alten Bäumen Schutz suchen. Beim Fotografieren von Alleen konnten wir deshalb schon einige tierische Begegnungen machen. Beim Besuch der Allee aus dem Foto “Squirrel’s Playground” konnte ich (Constantin) – wie der Titel des Bildes vermuten lässt – Eichhörnchen beobachten, wie sie sich auf dem Weg und in den Bäumen jagten. Beim Warten auf eines der wenigen vorbeifahrenden Autos (rote Rücklichter beim Foto “Winding Avenue”) besuchte mich ein Baummarder. Ganz skeptisch musterte er mich und fragte sich sicher, was ich in seinem Reich verloren habe, bevor er den nächsten Baum hochkletterte. Hoffentlich kommen bei diesem Projekt noch weitere tierische Begegnungen und fantastische (Nebel-)Stimmungen zustande. 

Ein Jahr im Leben eines Baumes

Wie der Titel schon beschreibt, beschäftigt sich diese kurze Serie mit dem Leben eines Baumes. Genaugenommen handelt es sich um eine alte hohle Buche, die in Bochum steht. Um die Buche zu den Jahreszeiten im besten Licht zu fotografieren, waren viele Besuche notwendig. Da Schnee im Kern des Ruhrgebiets eher eine Seltenheit ist, sind wir auch froh, dass es bei der Winteraufnahme für genug Schnee an der Buche gereicht hat. Um mehr Abwechslung in diese Serie zu bringen, zeigen wir statt einer weiteren Aufnahme mit grünen Blättern für den Frühling ein Bild aus der Übergangszeit von Herbst zu Winter.

Und wer jetzt noch nicht genug hat:

Mehr Hintergründe zu unseren Bildern gibt es bei @fellermannbrothers auf Instagram.